Raum 523,524,525

BRAIN HOUSE

Die Idee:

Jule Ronstedt hatte die Idee mehrere Filmschaffende und Autoren zusammen zu bringen, die in diesen (bezahlbaren!) Büroräume an ihren jeweiligen Projekten arbeiten und sich unterstützen können.
Ein- bis zweimal pro Woche gibt es ein „Come together“, das dem Austausch, der Beratung und Ideenfindung dienen soll.
Die Beteiligten unterzeichnen eine juristische Vereinbarung, in der sie versprechen, das alle gesammelten Ideen und Informationen nicht nach Aussen getragen werden und dem jeweiligen Projektbetreiber „geschenkt“ werden. Die gemeinsamen Räumlichkeiten, mit klaren Anfangs/Öffnungszeiten und gemeinsamen Kaffe-oder Mittagspausen, ermöglichen eine Arbeitsstruktur, sich bei Bedarf zu unterstützen und sich vom Einzelkämpfer zum Teamplayer zu entwickeln.
Bestenfalls können gemeinsame Projekte und Pläne für die Zukunft daraus entstehen.
Es können Lesungen organisiert, oder auch Skizzen, Filmausschnitte, Storyboards gezeigt werden.

Projektpartner:
Mit dabei sind Arnd Schimkat, Florian Gaag, Ursel Gruber,
Sarah Schill, Gudrun Gruber, Helen Simon, Jule Ronstedt.

Jeder von ihnen arbeitet derzeit an neuen Filmkonzepten, bzw. Drehbüchern, die in den kommenden ein, zwei Jahren realisiert werden sollen.
Die Option, dass weitere Leute hinzu stossen oder die Plätze abwechselnd genutzt werden, besteht natürlich.