Raum 421

MUCBOOK Clubraum

Unter dem Slogan “Weniger Bussi Bussi, mehr Amore” publizieren Journalisten, Fotografen und Blogger auf mucbook.de über ein lebenswertes München jenseits der üblichen Klischees. Was von dem Journalisten Marco Eisenack im Jahr 2009 als lokales Blog-Projekt gegründet wurde, wird heute von einer zehnköpfigen Redaktions-Crew und einem Kollektiv aus mehr als 100 Autoren und Künstlern in drei Dimensionen gelebt: als digitaler Blog, als gedrucktes Stadtmagazin und als Event-Reihe mit Stadtführungen und einem eigenen Member Club. Mehr als ein Medium: Durch die enge Vernetzung mit spannenden Akteuren dieser Stadt steht MUCBOOK für das Lebensgefühl einer Münchner Generation. Rund um das Projekt wuchs auch eine Wertegemeinschaft aus Autoren, Illustratoren, Fotografen, Künstlern und Lesern, die sich durch ein optimistisches Mindset auszeichnen und sich mit Neugier den großen Herausforderungen unserer Stadt stellen.

MUCBOOK wird zum Coworking-Club – neben den Events dient der Raum einem neu entstehenden Kollektiv von Kreativen. Als Dankeschön für 10 Jahre Netzwerkarbeit mit den großen Talenten dieser Stadt, spendiert MUCBOOK den kreativen Köpfen zum Jubiläum einen Arbeitsplatz in der Innenstadt.

Raum 421

Lena Späth

Lena Späth ist freiberufliche Autorin, die zwischen München und Teheran pen­delt. Ihr Buch ‚Behind Closed Curtains: Interior Design in Iran‘ erschien 2017 im Eigenverlag. Diverse deutsche und internationale Medien wie The Guardian, Conde Nast Traveller, BBC oder Süddeut­sche Zeitung berichteten positiv. Neben ihrer Autorentätigkeit startete Lena den Online-Shop Ziibaa für Wohndesign aus dem Iran. Bei allem, was sie tut, greift sie auf ihr Wissen aus dem Studium der Nahostwissenschaften und Politik sowie ihrer Arbeitserfahrung bei Startups und Beratungsfirmen zurück.