Raum 528

TUBA products.concepts.spaces

“it don´t mean a thing if it ain´t got that swing”

Seit 2010 arbeiten Emmy Galle und Bruno Winter gemeinsam unter dem Namen TUBA. Ihre Projekte mit Schwerpunkten im Produkt- und Interiordesign setzen sie ambitioniert im Sinne sozialer und nachhaltiger Grundsätze um. Mit dem Ziel, zeitgemäße Lösungen zu schaffen, die eine positive Wirkung auf Mensch und Umwelt haben.

Zumeist gelingt das ganz gut. Sei es bei der Gestaltung von Kindertageseinrichtungen, Designhotels, kreativitätsförderndem Spielzeug, kompostierbaren Mülleimern oder Laufrädern aus Rohrbambus. Dies belegen internationale Designpreise oder die Ausstellung ihrer Autorendesigns an der EXPO Shanghai, Design Tide Tokyo oder der Biennale Architettura di Venezia.

Apropos, während Ausstellungen und an bayrischen Mittelschulen halten Sie im Auftrag des Deutschen Design Museums regelmäßig Design Workshops.

Ein direkter Zusammenhang mit der Zwischennutzung in der Alten Akademie ergibt sich als Weiterführung des Projekts InfraLab Berlin: einer offenen Co-Working & Co-Creation Denkfabrik auf dem für Nachhaltigkeitsthemen bekannten EUREF-Campus in Berlin Schöneberg.
Bei der Raumgestaltung durfte sich TUBA austoben und hat nicht neu, sondern alt eingerichtet: Keine neuen Möbel, sondern Upcycling unter Einbeziehung der Handwerksbetriebe in 1 km Umkreis. Alle Materialien wurden wiederverwertet oder lokal beschafft und ein innovatives, bewegliches Büro zur temporären Nutzung verschiedener Start-ups und Projektgruppen geformt. Dafür gab es den Green Good Design Award USA 2018.

www.infralab.berlin

Und ab sofort beginnt die interaktive Forschungsarbeit: Die Zeit im SP CE wollen die zwei Designer dazu nutzen, ein mobiles, anpassungsfähiges Raum-Möbel-Alles-Dran-Dingsbums für temporäre Zwischennutzungen zu entwicklen. Für Denkfabrikarbeiter. Das Büro zum Mitnehmen. Am lebenden Beispiel sozusagen. Und vor allem in regem Austausch mit der SP CE-ship Besatzung.

www.tubadesign.com
Facebook